Über uns

Unsere Formel für ein selbstbestimmtes Leben lautet: 

..

Drogenfrei + Religionsfrei + Parteienfrei = Lügenfrei 


Ob die Müllabfuhr streikt,

erfahren wir nur aus den Medien, denn Müll gibt es bei uns kaum, sondern 

nur noch Rohstoffe in unterschiedlichster Form und Verwertbarkeit.


Statt gedankenlos wegzuwerfen oder einfach zu verbrennen und Luft und Wasser

mit unbekannten Stoffen zu verpesten, schalten wir lieber unser Hirn ein,

um uns Wege der Weiterbehandlung- und verwertung  einfallen zu lassen. 


Dazu lassen wir uns neue Produkte und Verfahren einfallen,

die nicht zuallererst, wie üblich, oft durch geplante Obsoleszenz (siehe Wiki), der

hemmungslosen Geldvermehrung des Lieferanten dienen,

sondern möglichst langlebig sind und dadurch gleichermassen

allen Nutzern und der Umwelt Vorteile bringen.


Zur Finanzierung unseres  BienenHaus Projekts bieten wir auch

Dienstleistungen auf verschiedenen Fachgebieten
speziell rund um Computer, Netzwerke, Internet, sowie Sicherheits- & Alarmtechnik
zu bezahlbaren Preisen an, je nach Art und Umfang
ab 15,- EUR/Std, plus gesetzl.Mwst.


 Wir freuen uns aber auch über Ihre Unterstützung durch Geld- und Sachspenden

bis wir uns demnächst aus eigener Kaft tragen können. Vielen Dank!


Wir vom BienenHaus sind das

einzigartige Berufslabor für Selbermacher & Selberdenker.

Mehr zu unseren Zielen gibt es hier


Dazu suchen wir ganz besonders die Zusammenarbeit mit

Personen, Firmen und Einrichtungen,

die über den eigenen Bauchnabel hinaus die gesellschaftlichen Folgen

ihres eigenen Handelns im Auge behalten.


Wer sind wir? (* = m/w)

Zunächst sind wir nur eine kleine informelle Gruppe von Kolleg*en (Handwerker*,

Techniker*, Ingenieur* und sonstigen berufs- und lebenserfahrenen Personen),

die beschlossen hat, zunächst durch Gründung einer haftungsbeschränkten UG (Mini-GmbH)

als Einzelfirma mit einer Person als Inhaber-Geschäftsführer im April 2019

neue Wege zu gehen und dazu auf möglichst breite Unterstützung hofft


  • durch ehrenamtliche Mitmach-Mitglieder
    unseres noch zu gründenden Förder- und Trägervereins, die uns durch ihre Mitwirkung (vor Ort und/oder online mittels Internet) und/oder durch regelmäßige Beitragszahlung aktiv
    unterstützen. Bei nachgewiesener Bedürftigkeit und besonderem Arbeitseinsatz kann der Beitrag auch ganz oder teil-weise entfallen. (*1*)


  • durch nur-Förder-Mitglieder aus Nah- und Fern
    unseres noch zu gründenden Förder- und Trägervereins, die Beitrag zahlen und
    uneingeschränkt hinter unserer Zielsetzung stehen.


  • durch Freund*/Kund*n/Selbermacher*nen
    die gegen eine
    Gebühr unsere Einrichtung mehr oder weniger regelmässig nutzen,
    aber darüber hinaus keine weitere Beziehung mit uns eingehen wollen.

    (*1*) Einzelheiten sind der Satzung des künftigen Fördervereins zu entnehmen


Wir wollen durch unser Handeln auch die oft unsichtbare, aber trotzdem wirksame 

Bildungs- und Kultur-Mauer

zwischen Arm & Reich, Oben & Unten, Neu- & Altbürgern durchbrechen helfen.

Menschen verfügen sehr oft über ihnen selbst
unbekannte Fähigkeiten,

weil sie diese mangels Gelegenheit nur selten wirklich entdecken und erproben können.

Unser Schul- und Erziehungssystem orientiert sich weniger an der Ausbildung von Heranwachsenden zu zufriedenen Menschen, sondern dressiert sie eher zu gut funktionierenden Zahnrädern

für eine ausschließlich der Geldvermehrung dienende Wirtschaftsmaschinerie. 


Gibt es eine bessere Möglichkeit, auf diese Weise mehr als nur irgendeinen beliebigen "Job" zu finden, mit dem man möglichst viel "Kohle" machen kann? Oder den Mami/Papi wegen der späteren (angeblich!!) guten Altersversorgung ausgesucht haben? Oder der einem gerade mal so zufällig über den Weg läuft?

Oder ist ein richtiger 
Beruf (kommt von Berufung) nicht vielleicht doch schöner und wichtiger,
den man später einmal
dauerhaft
und mit viel Freude ausübt, dadurch
gute Arbeit abliefert und damit viel Anerkennung findet?
Die meisten kennen diesen kleinen, aber bedeutenden Unterschied nicht einmal.

Grenzen nach Herkunft, Alter, Geschlecht oder Einkommen gibt es bei uns nicht. Jeder Mensch guten Willens ist willkommen. Natürlich auch Menschen mit Behinderungen, solange diese ohne zusätzliche Anforderungen an uns zurechtkommen, die über unsere jetzigen Möglichkeiten hinausgehen. 


Deutsch ist unsere gemeinsame Sprache, aber jede weitere Sprache

kann das Fenster zu neuen Welten öffnen.

Wir verzichten darauf, Menschen nach oberflächlichen Merkmalen

(Alter, Aussehen, Herkunft, Geschlecht, Behinderung usw.) 

abzustempeln und abzuurteilen,

um sie dann wie Gefangene in Schubladen zu stecken

und sie und ihre Talente dort verkümmern zu lassen,
nur weil diese menschenverachtende Methode

für manchen "Sachbearbeiter" einfacher und bequemer ist.


Was wäre aus dem kürzlich verstorbenen britischen Wissenschaftler Stephen Hawking

geworden, wenn er in die Hände derartiger "Sachbearbeiter" geraten wäre, für die ein Mensch nur ein Aktenzeichen, ein Vorgang und nicht ein Kosmos an Wundern und Möglichkeiten ist, wie es dieser unglaubliche britische Physiker bewiesen hat.

........

Wahrscheinlich wäre er in irgendeinem Pflegeheim von "christlich-staatlicher Nächstenliebe"

als Querulant eingestuft, bevormundet und zu Tode gepflegt worden, ohne die

geringste Chance, der Welt zu zeigen, welch brillianter Geist in ihm steckt. 

Demokratie bedeutet Respekt vor Nachbarn und Kollegen,

aber zunächst und zu allererst gegenüber sich selbst.

Aber wie kann man Respekt sich selbst gegenüber entwickeln, wenn man kein Vertrauen

in die eigenen Fähigkeiten, also kein Selbstvertrauen gelernt hat?


Demokratie erfordert in erster Linie und ganz besonders Selbstdisziplin
.

Wer Disziplin überhaupt ablehnt, landet früher oder später bei der Fremd-Disziplin,

schlimmstenfalls also in der Diktatur, in der der eigene Wille nicht mehr gefragt ist



    Das BienenHaus ist ein Projekt für Kopf, Herz und Hand,
    das möglichst vielen Talenten,
    Ideen und sozialen Initiativen
    in der Region ein Zuhause bieten soll.


    Lust mitzumachen?
    Wir suchen noch tatkräftige, zuverlässige,
    ehrenamtliche
    Mitmacher
    (von 8 bis 80 !)

    Bitte melden per Mail oder über die Nachrichten-Box hier unter "Kontakt"